Die Macht der Frauen in Sex

Undressed - Denise & David - Undressed - Das Date im Bett

Foto Geschlechtsumwandlung

Wir verwenden Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Liebe Männer, ihr müsst jetzt stark sein! Vor allem das Herzinfarkt-Risiko soll sich deutlich erhöhen. Und hohes Alter bedeutet: auch jenseits der Immerhin knapp 40 Prozent jenseits der 60 erfreuen sich an einem erfüllten Sexualleben.

Sex ist gesund, sagen Mediziner, er hält uns jung und gelenkig, stimuliert unser Hormonsystem und macht uns glücklich. Nun gibt es aber zumindest für die betagteren Männer schlechte Nachrichten: Bei einer neuen Studie aus den USA - durchgeführt von Wissenschaftlern der Universität Michigan - kam heraus, dass Sex für reifere Männer gewisse Gesundheitsgefahren birgt.

Die Soziologin untersuchte insgesamt Männer und Frauen, die zwischen 57 und 85 Jahre alt waren. Ein Teil der Senioren war sexuell aktiv, ein Teil enthaltsam.

Die Ergebnisse, die in der Fachzeitschrift "Journal of Health and Social Behavior" veröffentlicht wurden, überraschten die Wissenschaftler. Ursache dafür könnte das Sexualhormon Ocytocin sein, das beim weiblichen Orgasmus freigesetzt wird.

Bei Männern im gleichen Alter wächst dagegen die Gefahr, an Bluthochdruck und beschleunigtem Herzrhythmus zu erkranken. Hatten sie mindestens einmal pro Woche Sex, stieg das Risiko eines Herzinfarkts in einem Zeitraum von fünf Jahren etwa doppelt so hoch an wie bei den sexuell enthaltsamen Studienteilnehmern. Woran das liegt? Hui Lui vermutet, dass der Stress schuld sein könnte. Zwar kann der Mann - anders als die Frau - bis ins hohe Alter fruchtbar bleiben. Trotzdem verändern sich eine Menge Dinge im Laufe seines Lebens.

Die Diagnose: Wir sind verliebt. Bei einem so schönen Erlebnis werden Endorphine ausgeschüttet. Und die machen glücklich. Aber auch bei Notfällen wird dieses Hormon aktiviert. Dann sorgt es zum Beispiel dafür, dass schwerverletzte Menschen oft zuerst einmal keine Schmerzen empfinden. Östrogen regelt unter anderem den weiblichen Zyklus. Beide Sexualhormone sind dafür zuständig, dass sich typische Geschlechtsmerkmale ausbilden; ein Penis beim männlichen, Eierstöcke beim weiblichen Embryo.

Aber sie haben noch weitere Aufgaben: Sie beeinflussen unsere sexuelle Lust und die Fruchtbarkeit. Es ist das Hormon Somatotropin, das Kindern hilft, zu wachsen und heranzureifen. Verfügen Die Macht der Frauen in Sex über zu viel Somatotropin, kann es die Macht der Frauen in Sex, dass sie zu wahren Riesen werden. Gebildet wird das Hormon in der Hypophyse, der Hirnanhangsdrüse, dem Zentrum im Gehirn, in dem Hormone produziert werden.

Für den Zuckerstoffwechsel ist das Hormon Insulin zuständig. Die Macht der Frauen in Sex regt die Zellen im Muskel dazu an, Traubenzucker aus dem Blut aufzunehmen. So senkt es den Blutzuckerspiegel.

Diabetiker bilden nicht genügend Insulin, der Zucker bleibt also im Blut, und das kann lebensgefährlich werden. Melatonin regelt unseren Tag-Nacht-Rhythmus. Ausgeschüttet die Macht der Frauen in Sex das Hormon bei Dunkelheit.

Es macht uns müde, der Körper bereitet sich aufs Schlafen vor. Licht hingegen hemmt die Produktion von Melatonin. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit entschieddass Melatonin - als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen - Jetlag lindern kann. Forscher sind sich da aber nicht so sicher. Cortisol ist ein wichtiges Stresshormon. Der Körper produziert die Macht der Frauen in Sex nachts.

So steht es tagsüber zur Verfügung. Es wirkt auf den Stoffwechsel, die Psyche und ist eng mit dem Immunsystem verknüpft. Zudem wirkt es entzündungshemmend und ist ein wirkungsvolles Medikament. Viele aber verbinden den Die Macht der Frauen in Sex mit Nebenwirkungen wie einem aufgedunsenen Gesicht und dünner Haut. Zu unrecht, meinen Mediziner. Beim Bungee-Jumping ist ein Adrenalinkick garantiert. Denn der Körper setzt dieses Hormon zum Beispiel bei Angstzuständen frei, so kommt er schnell an geschützte Energiereserven.

Wichtig in früheren Zeiten, um schnell fliehen oder kämpfen zu können. Der Blutdruck steigt und die Herzfrequenz erhöht sich. Der Körper ist in Alarmstellung. Sport treiben oder Schokolade essen. Das sind zwei Möglichkeiten, den Serotonin-Spiegel anzuheben. Neben Dopamin gilt Serotonin als Glückshormon. Es spielt eine wichtige Rolle für unsere Stimmung.

Sind wir gut gelaunt oder schlecht? Wenn es nicht genug davon gibt, können wir Depressionen bekommen. Dagegen hilft dann aber Bewegung oder eben der Griff zur Schokolade. Beispielsweise nehmen Knochen- und Muskelmasse mit der Zeit ab, der Körper produziert weniger Testosteron, also weniger männliche Hormone. All das führt dazu, dass Männer im Alter oft länger brauchen, bis ihr bestes Stück einsatzbereit ist. Der schon etwas in die Jahre gekommene Penis rafft sich nicht mehr gern von allein auf und wird nicht mehr so steif wie früher.

Samenerguss und Orgasmus bleiben manchmal ganz aus. Aber was ist nun das Fazit, was die Konsequenz aus der Studie? Dass ältere Männer vorsichtig sein sollen und besser auf Sex verzichten sollten? Bitte nicht! Dazu haben wir jetzt keine empirische Studie, das behaupten wir einfach einmal so. Biochemische Botenstoffe regulieren Vorgänge in unserem Körper.

Gerät dieser Rhythmus durcheinander, werden wir krank. Auch Chemikalien können das natürliche Gleichgewicht stören. Auch Männer können die Immunabwehr entwickeln - gegen das eigene Ejakulat. Was kann Betroffenen helfen? Die Zeit zum Stopp der Erderhitzung ist knapp. Regierungen, Unternehmen und auch wir selbst müssen umsteuern. Was kann jeder tun? Was sind die Die Macht der Frauen in Sex und Möglichkeiten? Die DW gibt einen Überblick.

Emotionaler Stress und Sorge, nichts zu tun. Darum gehen einige Wissenschaftler andere Wege im Kampf die Macht der Frauen in Sex den Klimawandel. Hier sind die Vorschläge. Mehr Infos Okay. Wrong language? Change it here DW. COM in 30 languages. Deutsche Welle. Deutschkurse Podcasts. Audiotrainer Deutschtrainer. Stichwort: Wozu sind Hormone gut? Die Macht der Hormone. Die Liebe, eine Wissenschaft für sich. Studie Studie. Datum Mehr aus der Rubrik. Wir twittern übrigens auch. Und sind die Macht der Frauen in Sex Facebook.