Die Rezensionen der Anwendung impasy

Подобие сушек позднего бронзового века из Нижней Австрии

Ein offener Sex

Marcus Kreutz, Bernhard Opolony: Pflegeberufegesetz. Verlag C. Beck Die Rezensionen der Anwendung impasy Reihe: Beck'sche Kompakt-Kommentare. Januar in Kraft tritt und die Pflegeausbildung in Deutschland umfassend reformiert. Künftig werden die bisherigen Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege, in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie in der Altenpflege zum neuen generalistischen Berufsbild der Pflegefachfrau bzw. Für die an der Ausbildung beteiligten Akteure bedeutet das, sich möglichst rechtzeitig auf die neue Rechtslage einzustellen.

Hierfür bietet der vorliegende Kommentar eine ausgezeichnete Hilfestellung. Die Kommentierungen zu den einzelnen Vorschriften des Pflegeberufegesetzes selbst bestechen dabei insbesondere durch ihre klare Gliederung. Noch weiter erhöht Die Rezensionen der Anwendung impasy die Nutzerfreundlichkeit des Kommentars durch das umfangreiche und hervorragend strukturierte Sachverzeichnis. Ein neues Gesetz schon vor seinem Inkrafttreten zu kommentieren, stellt die Autoren stets vor besondere Herausforderungen: Noch kann kaum auf bereits bestehende Rechtsprechung bzw.

Literatur oder auf gefestigte Diskussionsstände zu einzelnen Problemen zurückgegriffen werden; zudem ergeben sich viele rechtliche Fragen erst bei der späteren Anwendung des Gesetzes.

Diese Herausforderung ist von Marcus Kreutz und Bernhard Opolony gleichwohl hervorragend gemeistert worden. Die beiden Autoren beantworten ebenso kenntnisreich wie praxisnah fast jede Frage, die sich im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform stellen kann. Dabei greifen sie stets auch Aspekte affiner Rechtsbereiche, wie etwa des Arbeits- des Berufsbildungs- des Die Rezensionen der Anwendung impasy oder des Sozialversicherungsrechts auf, sodass sich die Leserinnen und Leser einen nahezu umfassenden Überblick über das neue Ausbildungsrecht in der Pflege verschaffen können.

Vhat sich damit uneingeschränkt erfüllt. PflBG angeführt werden. Altenpfleger innen bedeutet, dass diese die Pflegefachkräften vorbehaltenen Tätigkeiten in der Versorgung von Pflegebedürftigen aller Altersgruppen durchführen dürfen oder ob ihnen dies nur bei der pflegerischen Betreuung von Kindern und Jugendlichen bzw. Ein weiteres Beispiel kann den Erläuterungen zu den Zugangsvoraussetzungen zur Pflegeausbildung entnommen werden.

Die Rezensionen der Anwendung impasy Einschätzung relativiert Bernhard Opolony und legt zu Recht dar, dass eine generelle Absenkung des Sprachniveaus für Auszubildende kaum praktikabel und juristisch schlecht zu rechtfertigen ist. Die Autoren selbst beschreiben die Zielgruppe des Kommentars zutreffend mit Richtern, Rechtsanwälten, Verwaltungspraktikern, Hochschulangehörigen und angehenden Pflegefachfrauen bzw.

Pflegefachmännern in der hochschulischen Die Rezensionen der Anwendung impasy. Hervorzuheben Die Rezensionen der Anwendung impasy diesem Kreis sind insbesondere die Verwaltungspraktiker, also die an der Ausbildung beteiligten Akteure.

Hierzu gehören vor allem die Ausbildungsträger und die Pflegeschulen, darüber hinaus aber auch die aufsichtsführenden Behörden. Insbesondere für sie dürfte der Band eine hervorragende Unterstützung bei der Umsetzung der Pflegeberufereform sein. Prüfungsbehörden ein unverzichtbares Nachschlagewerk Die Rezensionen der Anwendung impasy.

Für alle, die rechtssichere Lösungen zu den zu erwartenden Problemen bei der Umsetzung der Pflegeberufereform suchen, ist dieser Kommentar ein absolutes Muss — er gehört als der vielleicht beste zum Pflegeberufegesetz auf den Schreibtisch jedes mit Fragen der Ausbildung in der Pflege befassten Juristen und Praktikers. Wünschenswert wäre lediglich, dass der Kommentar in einer der Folgeauflagen um Erläuterungen zur Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie zur Ausbildungsfinanzierungsverordnung erweitert wird.

Rezensent Prof. Lehr- und Forschungsgebiet: Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Gesundheitsrecht und Bildungsrecht Homepage www. Alle 28 Rezensionen von Peter Kostorz anzeigen. Besprochenes Werk kaufen Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel — in Deutschland versandkostenfrei — über den socialnet Buchversand bestellen.

Zitiervorschlag Peter Kostorz. Rezension vom Urheberrecht Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e. Gerhard Igl: Gesetz über die Pflegeberufe. Immer über neue Rezensionen informiert. Über Stellen besetzen durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Diskussion Ein neues Gesetz schon vor seinem Inkrafttreten zu kommentieren, stellt die Autoren stets vor besondere Herausforderungen: Noch kann kaum auf bereits bestehende Rechtsprechung bzw.

Zielgruppe Die Autoren selbst beschreiben die Zielgruppe des Kommentars zutreffend mit Richtern, Rechtsanwälten, Verwaltungspraktikern, Hochschulangehörigen und angehenden Pflegefachfrauen bzw. Zur Rezensionsübersicht. Newsletter bestellen Immer über neue Rezensionen informiert. Newsletter Über Gehören Sie auch schon dazu? Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren! Recherchieren Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche Sozial.