Lektionen von Sex in der Dusche

Arten von BEZIEHUNGEN - Erster Schwultag

Erotische Ideen für Sex

Ein Tag ohne besondere Vorkommnisse verging. Man holt dich ab. Long Street. Mit zögernden Schritten gesellte ich mich zu ihnen. Die beiden waren aus New Lektionen von Sex in der Dusche. Dennis sah wie ein Musterschüler aus, während in Juans Adern deutlich puertoricanisches Blut floss. Etwas über zwanzig mochten beide sein, etwa im Lektionen von Sex in der Dusche Alter, wie ich. Auch sie hatten die Einladung per SMS bekommen, woher wollte ich nicht fragen.

Drei junge, schwarze Männer stiegen aus. Dennis und Juan ging es ebenso, und schnell stiegen wir auf die Ladefläche des LKWs, der hier schon einen kleinen Verkehrsstau verursacht hatte. Da befanden sich noch einige weitere, ähnliche Jungs. Einer informierte uns, dass ihr Anführer und treffen wollte, dann fuhr der wagen auch schon an. Wir waren nun bei ihnen, und alle waren freundlich zu uns. Ich fühlte mich nicht alarmiert, sondern war nur neugierig, was auf uns wartete.

Das änderte sich, als drei der Lektionen von Sex in der Dusche uns packten und unsere Hände vor unserem Körper zusammenband, dann das Seil oben am Rohrrahmen des Verdecks befestigten, so dass wir stehen mussten, und unsere Arme über unsere Köpfe ausgestreckt waren. Die Burschen setzten sich dann an die Ladeklappe und schlossen das hintere Verdeck. Wenn ihr mitmacht. In die Wildnis.

Eine Gruppe der schwarzen Kerle begannen, Dennis abzufühlen. Wir waren etwa zwanzig Minuten gefahren, als Lektionen von Sex in der Dusche LKW stoppte. Vier der schwarzen Kerle stiegen Lektionen von Sex in der Dusche, um zu pissen. Sein bereits ziemlich steifer Schwanz wurde sichtbar. Das Blut war Dennis ins Gesicht geschossen, und obwohl er durch die Behandlung beunruhigt war, erhob sich seine Rote mit einem Ruck noch ein wenig steiler.

Einer der anderen Jungs kam zu Juan und mir, griff uns zwischen die Beine und d sagte etwas, was ich nicht verstand, worüber die anderen aber laut lachten. Einer begann Dennis regelrecht zu wichsen. Die vier Pisser stiegen wieder ein, und weiter ging die Fahrt Richtung Norden. Die ganze Gruppe feuerte den Burschen an, dessen Faust sich um das nun schon tropfende Glied des New Yorkers geschlossen hatte. Einige von ihnen schienen nun auch erregt zu werden. Ich sah deutlich die Beulen in Lektionen von Sex in der Dusche Hosen.

Der Junge, der vorhin sich vor Dennis gewichst hatte, hatte nun eine volle Erektion. Einige der schwatzen Jungs zeigten auf mich, und einer beugte sich vor, um meinen Gürtel und meinen Hosenschlitz zu öffnen. Dann zog er mir Hose und Boxershorts bis zu den Knien herunter und legte meine Latte frei. Der Junge neben ihm behandelte den braunen Juan ebenso, wie mich. Der mächtige Schwanz, der dabei zum Vorschein kam, erzeugte ein anerkennendes Pfeifen bei den Zuschauern, von denen einige dem mächtigen Teil ein paar Bewegungen aus dem Handgelenk spendeten.

Ich dachte, sie wollten den Kerl dazu bringen, einen Schwanzvergleich zu machen. Der schüttelte den Kopf, aber sie redeten so lange auf ihn ein, bis er sich erhob, sich neben Juan stellte, seine Hose aufknöpfte und einen echten Monsterschwanz hervorholte. Er packte seinen und Juans Penis, hielt sie nebeneinander Lektionen von Sex in der Dusche begann, unter dem Johlen der versammelten Mannschaft sie gemeinsam zu wichsen.

Einer steckte mir seinen Finger in den Arsch. Das musste ihm eigentlich auch ohne Antwort klar sein, denn mein Schwanz wurde total steif und zuckte, als der Junge mich zu wichsen begann.

Ich bemerkte, dass ich dank meines Lehrmeisters nun auch zu mehr fähig war. Juan sah uns dabei zu mit einem zustimmenden Grinsen im Gesicht. Offensichtlich liebte er die Aktion, die gerade dabei war, ziemlich hitzig Lektionen von Sex in der Dusche werden, als wir in eine Lichtung einbogen, auf der mehrere Hütten Lektionen von Sex in der Dusche. Weitere zehn Kerle kamen heraus, und die Jungs im Truck steckten schnell ihre Schwänze weg. Das Lachen endete, als der Anführer den Lastwagenfahrer etwas fragte und eine Antwort bekam.

In einer mir unbekannten Sprache wendete er sich nun an die ganze Gruppe, die fast komplett lachend auf Dennis zeigte.

Da lachte er und gab einen Befehl. Vier Männer sprangen auf die Ladefläche, banden Dennis los und brachten ihn in eine der Hütten, gefolgt von der Mehrzahl der Männer. Es war nicht schwer, sich vorzustellen, was sie dort mit Dennis machten. Der Anführer wies nun andere Männer an, mich und Juan ebenfalls loszubinden und führte uns zu seiner Hütte am Ende der Lichtung, wo er befahl, uns sämtliche Kleidung auszuziehen. Er sprach ein recht gutes Englisch, deshalb verstanden wir, dass Juan nun einige Zeit sein privater Masturbatoren sein sollte, während ich zur Verfügung seiner jungen Männer stehen sollte.

Die Fesseln an unseren Handgelenken wurden gelöst, und wir standen recht verängstigt da. Beide, Juan und ich, wurden nun von den Wachen mit Wasser übergossen und abgerieben. Ich verabschiedete mich durch einen Wink von Juan, und habe ihn an diesem Tage nicht wieder gesehen. Etwa zehn Jungs befanden sich darin, im Alter von sechzehn bis Mitte zwanzig. Ich hatte sie vorher noch nicht gesehen. In der Hütte befanden sich viele Liegematratzen. Eine wurde in die Mitte gezerrt, und ich wurde darauf geworfen.

Die meisten der Kerle, die um mich herum standen, hatten Shorts oder lange Hosen an, aber ihre meist muskulöse Brust war nackt. Viele von ihnen sahen sehr jung aus, sechzehn oder siebzehn Lektionen von Sex in der Dusche ich. Daran wurden Metallringe befestigt, durch die feste Stricke gezogen wurden.

Ich konnte mir im Augenblick noch nicht vorstellen, was mit mir geschehen sollte. Bevor ich es erkennen konnte, wurden die Stricke fest angezogen, sodass sich mein Körper von der Matratze hob. Meine Arme und Beine waren weit gespreizt, so dass ich meine Schätze aufs Beste den Anwesenden präsentierte.

Es wurde laut in der Hütte. Die Jungs lachten und zeigten auf meinen halb steifen Schwanz und Lektionen von Sex in der Dusche schon leicht klaffendes Loch. Zwei oder drei öffneten ihre Hosen und begannen, ihre steif werdenden Ruten zu wichsen. Genau wie die Kerle, die ich vorher gesehen hatte, waren auch sie sehr gut ausgestattet. Die älteren schoben ein paar der jüngeren in meine Richtung.

Ich schwang nun frei in der Luft, und die Lagerstätte unter mir wurde weg geschoben. Ich atmete tief ein. Nun wusste ich, es würde eine harte Nacht für mich werden. Ich sah, wie er seinen langen Schwanz an meine Rosette legte, fühlte dann, wie er erstaunlich leicht eindrang. Obwohl er nicht dick war, massierte er wunderbar meine Prostata und binnen kurzem war meine Eichel feucht von meiner Geilheit. Zwei der zuschauenden Jungs leckten die Lektionen von Sex in der Dusche von meinem angeschwollenen Penis, einer von ihnen steckte seinen Lektionen von Sex in der Dusche zu der Rute seines Kumpels prüfend in mich.

Sein Rhythmus wurde hektisch, dann trieb er seine Eichel stöhnend tief in meine Eingeweide und entlud sich überreichlich in mir. Als er sich aus mir zurückzog, schoben sich die jungen Schwarzen gegenseitig und drängten, der nächste in meinem Arsch zu sein.

Ein sehr junger Kerl, er mochte kaum siebzehn Lektionen von Sex in der Dusche, stand etwas weiter entfernt, seine Rute in der Hand.

Er hatte eine sehr lange Vorhaut, die seine Eichel mehr als reichlich bedeckte, obwohl sie sehr angeschwollen war. Der Bursche, der mich zuerst gefickt hatte, schob den anziehenden Jungen vorwärts. Der lange Schwanz in mir zuckte, und ich fühlte, wie er seine Ladung in mich schoss. Meine Kopfbewegung winkte ihn herbei. Er sollte der nächste sein. Sein Glied pulsierte und ein glasklarer Tropfen fiel von seiner Spitze auf den Boden.

Ich hörte ihn aufstöhnen, als seine Nüsse sich gegen meine Arschbacken pressten. Dann begann er mich wie ein Uhrwerk zu ficken. Er war so zärtlich, so rücksichtsvoll in seinen Aktionen. Sein langer, dünner Schwanz berührte verborgene Stellen in mir, erzeugte nie gekannte Gefühle in meinem immer noch engen Lustkanal. Selbst die abgebrühtesten Burschen, die uns zusahen, waren von unserer Begegnung angetörnt. Seine Bewegungen wurden immer schneller und hektischer.

Ich wusste, Ives würde bald spritzen. Die uns umgebenden Jungs hatten schon längst Hand an sich gelegt und waren stöhnend ebenfalls schon nah am Orgasmus.

Nun begannen sie zu ejakulieren. Sie spritzen ihren sämigen Liebessaft auf unsere Körper, bis ich von ihren Ladungen bedeckt war. Der Duft brachte Ives über die Schwelle. Ein letztes Mal rammte er seinen Speer tief in mich, dann überflutete er meinen Arsch mit seinem jugendlichen Sperma. Dann sank er über mir zusammen und umarmte mich. Zärtlich blickte er mir in die Augen, flüsterte mir Koseworte zu, die ich nicht kannte, aber deren Bedeutung ich verstand. Dann stand er auf und sprach mit einem der Kerle, der hier wohl das sagen hatte und kurz vorher auf meine Brust ejakuliert hatte.

Der ältere Mann nickte und gab einige Anweisungen.