Nach der Geburt keinen Sex wollen

Nach der Geburt des Kindes kein Sex mehr - Was tun?

Porn Mutter Sex-Geschichten

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Information ausblenden Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert. Nicht nur Ihren Beziehungsstatus. Ehefrau will seit Geburt 7 Jahre kein Sex! Die Seite wird geladen Nicht die richtige Frage?

Hier gibt es ähnliche Themen:. Meine Partnerin hat auch zwei Kinder. Unser Sexleben findet nur am Wochenende statt. Es reicht mir eben auch so. Mit Kindern hat man eben viel um die Ohren. Auch wenn es nicht die Eigenen sind. FS, nach sieben Jahren nach der Geburt keinen Sex wollen sich da nichts mehr ändern. Leider, denke ich. Schwierig dir einen Tipp zu geben wenn Kinder im Spiel sind.

Eine Affäre kann auch viel Ärger mit sich bringen. Ich würde mich trennen! Ich habe schon davon gehört, dass Frauen nach der Geburt geringeres Interesse am Sex haben. Diese Frage ist aber eine Frage für Dummies. Die beschriebene Situation scheint mir abwegig zu sein. Das ist eindeutig eine Fake-Frage.

Deine Frau ist unzufrieden und Ihr solltet das richtig klaeren, duch Gespraeche und Einsicht und Selbstreflektion. In so einem krassen Fall ist eine Trennung sicher die beste und fairste Lösung. Dass man nicht immer Lust auf Sex hat, ist völlig klar. Aber ihr lebt seit vielen Jahren wie Bruder und Schwester.

Das kann funktionieren, wenn beide Parts damit einverstanden sind. Aber du hast dir ja nun nach der Geburt keinen Sex wollen doch unter einer Ehe etwas Anderes vorgestellt. Also Trennung.

Das bringt dich nur weiter in seelische Notlagen und keine Lösung eures internen Beziehungsproblems! Frage sie klar, ob sie eine Paartherapie mit dir machen will. Dann hat sie als Mensch kein Interesse mehr an dir und du kannst deine Sachen packen! Es gibt solche Frauen, denen genügt das Kinderaufziehen im Leben und sie sind mit Männern und Liebe allgemein nicht so eng verbunden, der Mann ist dann nicht mehr wichtig. Auch zum Leiden der Kinder.

Die werden wohl mit einer Glucke aufwachsen, die sich gewaschen hat. Nach 7 Jahren ist der Zug eh schon abgefahren. Da hat sich eine Routine verfestigt, und Liebe und Leidenschaft kommt da nach der Geburt keinen Sex wollen nicht mehr auf. Woher auch? Die Lust ist nicht gegeben. Deine Frau hat Desinteresse. Ich finde es deinetwillen gut, du würdest über eine Trennung nachdenken.

Das Kind sollte diesen Zustand zwischen den Eltern nicht unbedingt nacherleben. Sie hat es sich bequem mit dir eingerichtet. Arbeitet Teilzeit, von dir vermutlich gut versorgt. Kind ist auch abgeschlossen. Wahrscheinlich bist du auch ein netter Kerl mit dem man es aushalten kann und der seit 7 Jahren ohne viel zu motzen auf Sex verzichtet. Läuft doch prima für die Frau, nur für dich halt nicht. Ich würde mir keine Affäre suchen.

Ich würde mich trennen. Sprich mal mit ihr, ob sie etwas gegen eine Affaire einzuwenden hätte, vielleicht fühlt sie sich dann nicht mehr so unter Druck gesetzt. Ich halte nicht viel davon, immer gleich die ganze Partnerschaft in Frage zu stellen, nur weil einen der Schuh man drückt, insbesondere wenn Kinder im Spiel sind.

Lieber FS, trenn dich, denn die unterschwellig negative Stimmung bei euch zu Hause wird eurem Kind sicher nicht guttun. Wenn deine Frau seit 7 Jahren nicht auf deine Signale reagiert, ist das ein deutliches Zeichen.

Lebe nach der Geburt keinen Sex wollen Leben, versuche zufrieden zu werden und kümmere dich weiterhin um dein Kind. Nach der Geburt keinen Sex wollen habe in einer ähnlichen Situation den Partner genötigt, den Mund aufzumachen und entweder Lösungsansätze Paarberatung, Therapie, offene Beziehung Da er durch nach der Geburt keinen Sex wollen folgenden Aussagen klar gemacht hat, dass er das Problem sieht, aber nicht ändern möchte, wurde ER zum Problem - und das hab ich dann ziemlich schnell gelöst.

Fazit: das Problem muss deutlich zur Sprache gebracht werden. Sachlich, freundlich und fair, so dass dem anderen "offene Türen" zu Lösungen gezeigt werden.

Man sollte deutlich machen, dass man Interesse daran hat, die Beziehung zu nach der Geburt keinen Sex wollen. Das ganz am besten schriftlich!!

Ein langer Brief, in dem man auch schreibt, wie man sich selber fühlt. Den kann man nämlich immer wieder lesen und nicht so einfach abbrechen wie ein lästiges Gespräch. Darauf bestehen, dass - mit einer angemessen Bedenkzeit - auch eine Antwort kommt.

Für sie war Sex wohl von Anfang an nur ein notwendiges Übel, um an ein Kind zu kommen. Jetzt ist das Kind da, und ihre wahre Natur kommt ans Licht. Ich fürchte, mehr als 3-Personen-WG wird mit dieser Frau nicht mehr drin sein, vor allem da es ihr ja auch am Sinn für Romantik fehlt, und das ist meiner Meinung nach das deutlichste Indiz für das wahre Wesen Eurer Beziehung.

Wie kann man n das so lange aushalten?? Nach der Geburt keinen Sex wollen hätte ich längst den Laufpass gegeben. Einfach das Thema mit Deiner Frau offen kommunizieren. Genau das, was Du uns hier geschrieben hast, offen und ehrlich mir ihr nach der Geburt keinen Sex wollen.

Sie wird Dir sagen, warum sie keinen Sex mit Dir so lange nicht mehr möchte. Frag sie, wie sich euer gemeinsames Leben vorstellt. Natürlich ist es nicht normal, wenn ein Ehepaar einseitig auf den Sex verzichtet.

Es gibt bestimmte Gründe nach der Geburt keinen Sex wollen der Ehefrau, die sie dazu gebracht haben. Es kann aber sein, dass sie einfach eine Frau ist, die generell sehr gut auch ohne Sex leben kann.

Wenn es so ist und sie Dich liebt, dann kannst Du mit ihr besprechen, welche Lösungen für euch beide in Frage kommen. Dass Du das Bedürnis nach Sex hast, ist es auch normal. Es gibt Paare, die sexfrei leben, aber dann haben beide nach der Geburt keinen Sex wollen Bedürfnis nach Sex.

Oder haben beide im Einvernehmen eine Lösung dafür gefunden, mit der beide gut leben können. Ob die Affäre, der Puffbesuch wenn die Frau nie wieder mit Dir Sex haben möchte oder die Trennung, wenn sie darauf besteht, dass Du unfreiwillig lebenslang sexlos lebst wie sie etc.

So wie Du es beschreibst, bringen romantische Versuche nichts. Es ist für Dich wichtig zu wissen, warum genau sie den Sex mit Dir oder generell ablehnt und dann eine gemeinsame Entscheidung treffen. Nur am Rande-eine Frau, die ihren Mann liebt, sucht seine Nähe.

Einfach eure Beziehung auf ganzer Linie durchleuchten und dann eine Entscheidung treffen, mit der beide gut leben können. Viel Glück. Scheint so, als bräuchte sie keinen Sex. Vielleicht wollte sie ja auch nur einen Erzeuger und Versorger? Rede mit ihr und schlag ihr eine Paartherapeuten vor.

Wenn sie das ablehnt solltest Du Dir überlegen, ob es nicht besser wäre einen Schlussstrich zu ziehen und mit einer anderen Partnerin ein neues glückliches Leben beginnen. Denk an Dich und auch an Euer Kind. Ich kann mir nicht vorstellen, das es für die kindliche Entwicklung gut ist, wenn Vater und Mutter sich so Gefühlskalt begegnen. Ich habe eine Frage an dich: Wie alt seid Ihr?

Neben Trennung und Affäre würde ich einfach mal zu einem Gespräch raten! Das hast Du wohl noch nicht in Betracht gezogen? Hast du nach der Geburt keinen Sex wollen einmal versucht, mit ihr darüber zu sprechen?

Sie nach ihren Gründen gefragt? Wenn ihr alleine nicht weiterkommt, kann evtl. Auch sollte sie unbedingt wissen, dass du nicht mehr bereit bist so weiterzuleben. Wenn das alles nichts hilft, solltest du dich trennen, darauf wird es ohnehin früher oder später hinauslaufen. Von einer Affaire würde ich dir abraten es sei denn, sie erlaubt es dirdas wird nur zu Streitigkeiten führen und eine friedliche Trennung unmöglich machen.