Schmerzen beim Sex in der Blase

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Sex in der Stadt Tula kostenlos

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft. Blasenentzündung ist eine häufige Ursachen von Blasenschmerzen. Bild: absolutimages - fotolia. Wenn die Blase schmerzt, merken wir das meist direkt über dem Schmambein, oder, wesentlich unangenehmer, im gesamten Unterleib.

Blasenschmerzen können unterschiedliche Gründe haben. Ebenso ist die Behandlung der Beschwerden vielfältig. Die Blase liegt auf dem Beckenboden und sammelt den Urin. Bei mehr als Millilitern spüren wir den Harndrang, jedoch speichert eine gesunde Blase auch bis zu einem Liter.

Die Blase ist unterteilt in Blasenkörper, Blasenhals und Blasengrund. Bild: absolutimages — fotolia. Ein Harnleiter verbindet die Blase mit den Nieren, deren Abfallprodukte Schmerzen beim Sex in der Blase dem Urin in die Blase gelangen, um sie von dort über die Harnröhre zu entsorgen.

Die Blase funktioniert wie ein Luftballon. Wenn der Urin sie füllt, wird sie zur Kugel. Schmerzen beim Sex in der Blase Muskeln machen sie sehr dehnfähig. Blasenschmerzen gehen einher mit einem brennenden Gefühl beim Pinkeln, Ist die Blase entzündet, fühlen wir auch bei geringen Mengen von Urin einen starken Druck, uns zu entleeren. Blasenschmerzen lassen sich einfach diagnostizieren. Blut- Schmerzen beim Sex in der Blase Urinuntersuchungen klären die Ursachen in vielen Fällen.

Bleibt die Ursache unklar, hilft Ultraschall. Häufig löst eine Blasenentzündung die Schmerzen aus. Wenn wir ständig auf Toilette müssen und das Pinkeln weh tut, ist eine solche Entzündung wahrscheinlich.

Frauen leiden besonders oft unter einer Blasenentzündung, vor allem in den Wechseljahren und während einer Schwangerschaft. Blasensteine verursachen ebenfalls Schmerzen in der Blase und Beschwerden beim Wasserlassen. Eine so genannte Reizblase erhöht das Risiko von Blasenentzündungen und Blasensteinen. Entzündet sich die Vagina oder die Gebärmutter, führt dies ebenfalls zu Schmerzen in der Blase.

Auch eine nach unten gesenkte Gebärmutter zeigt sich in Problemen mit der Blase. Krebs erfasst auch die Blase selbst, und das zeigt sich in brennenden Schmerzen, die chronisch werden. Meist ist eine Blasenentzündung Ursache der Schmerzen. Ohne diese Basisbeschwerden Schmerzen beim Sex in der Blase Hausmittel. Generell sollten wie eine entzündete Blase warmhalten und Blasen- wie Nierentees trinken. Die Hauptverantwortlichen für Blasenentzündungen sind Escherichia coli Bakterien.

Diese Bakterien gehören zur natürlichen Lebensgemeinschaft des Darms. Meist infizieren wir uns selbst: Säubern wir den After nach dem Toilettengang von hinten nach vorne statt von vorne nach hinten, können die Bakterien vom After in die Harnröhre und in die Blase gelangen. Dies geschieht aus anatomischen Gründen bei Frauen einfacher als bei Männern. Säubern wir uns nach dem Stuhlgang gar nicht oder unzureichend, verbreiten sich die Bakterien ebenfalls.

Auch beim Analverkehr und Wechsel vom Anal- zum Vaginalverkehr sollten Schmerzen beim Sex in der Blase unbedingt auf Sauberkeit achten. Allerdings können auch eine Menge anderer Erreger eine Blasenentzündung auslösen: Staphylokokken, Streptokokken, Klebsiellen oder Candida albicans. Blasenentzündungen sind häufig bei Stoffwechselstörungen, häufigem Geschlechtsverkehr und Schwangerschaft: Bei einer Schwangerschaft weiten sich nämlich die Harnwege und öffnen sich so für Bakterien.

Steigt die Entzündung über die Harnleiter auf, kann sie sich zu einer Nieren- und Nierenbeckenentzündung ausweiten und chronische Nierenschäden auslösen. In der Schwangerschaft kann eine Blasenentzündung vorzeitige Schmerzen beim Sex in der Blase verursachen und so zu einer Früh- oder sogar Fehlgeburt führen.

Eine leichte Blasenentzündung ist kein Grund zum Arzt zu gehen. Sie ist nicht gefährlicher als eine Erkältung und geht vorüber, wenn wir die Blase warm halten und viel trinken. Wir sollten aber unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn die Schmerzen länger als drei Tage anhalten, sich Blut im Urin befindet, wir fiebern, die Blasenentzündung immer wieder Schmerzen beim Sex in der Blase, wir schwanger sind, unser Immunsystem geschwächt ist oder wir unter Diabetes leiden.

Der Arzt fragt zuerst nach den genauen Beschwerden und nimmt eine Urinprobe. Deshalb sollten wir den Intimbereich waschen, bevor wir zum Arzt gehen. Wir lassen etwas Urin in einem sauberen Becher ab, allerdings weder die ersten noch die letzten Tropfen, sondern den so genannten Mittelstrahl. Der Arzt erkennt in einem Harnstreifentest, welche Stoffe der Urin enthält. Nitrit sondern Bakterien ab. Da es sich gewöhnlich nicht im Urin befindet, ist der Stoff ein Indikator dafür, dass sich Keime angesiedelt haben.

Eine Laboruntersuchung zeigt, wie viele Bakterien sich im Harn aufhalten. Hält die Entzündung an, muss der Arzt Antibiotika verschreiben. Dazu züchtet er einen Bakterienstamm und ermittelt, welche Antibiotika am besten gegen die Plagegeister wirken. Ist die Blasenentzündung kompliziert, dann ist eine Ultraschalluntersuchung nötig. Der Arzt untersucht auch den Restharn und stellt so fest, ob Urin in der Blase zurück bleibt.

Wenn sich zu viel Urin in der Blase staut, deutet das auf eine Entleerungsstörung. Liegt der Verdacht auf eine komplizierte Blasenentzündung vor, ist der Urologe gefragt. Er sieht so die Blase von innen und sieht, ob Tumore wachsen. Eine leichte Blasenentzündung können wir mit einfachen Mitteln selbst behandeln. Eine Wärmflasche, warme Sitz- oder Vollbäder und feuchtwarme Umschläge am Unterleib lindern die Symptome, denn sie entspannen die Blasenmuskeln. Viel Trinken von Kräutertees und Wasser wird empfohlen.

Auch die Toilettengänge sind dann weniger schmerzvoll. Wie bei allen Antibiotika sollten sie diese nicht zu früh absetzen, auch wenn die Symptome sich verbessern. In der Regel nehmen die Schmerzen bereits nach einem Tag ab. Kehren die Schmerzen immer wieder, sind die Bakterien gegen das gewählte Antibiotikum möglicherweise resistent.

Dann müssen die Ärzte ein neues Antibiogramm entwerfen, also alternative Antibiotika einsetzen. Wenn wir die Blase mit Flüssigkeit versorgen, spült sie die Erreger mit dem Urin hinaus.

So verhindern wir, dass Schmerzen beim Sex in der Blase aus dem Darm in die Harnröhre kommen. Allerdings sollten wir sie wechseln, insbesondere nach dem Analverkehr. Wenn wir ständig unter Blasenschmerzen leiden, ohne dass uns Keime im Urin zu schaffen machen, bezeichnen die Ärzte das als Reizblase. Diese kann verschiedene Ursachen haben, und diese bleiben oft nach jahrelangen Untersuchungen unbekannt.

Eine Blasenspiegelung ist angesagt, da die chronischen Beschwerden Anzeichen für einen Tumor sein können. Utz Anhalt. Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Kontakt Therapeuten Fachliche Aufsicht. Alle Ergebnisse anzeigen. Blasenschmerzen — Ursachen, Symptome und Therapie.

August Quellen ansehen. Quellen anzeigen. Utz AnhaltBarbara Schindewolf-Lensch. Teilen Tweeten Senden. Nächster Artikel. Jetzt News lesen. Aspirin zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall nicht generell zu empfehlen Dezember Lebensverlängerndes Protein entdeckt Proteinreiche Ernährung kann den Nieren schaden Das Fachportal für Naturheilkunde und Gesundheit. Werben Sie hier Impressum Datenschutz. Diese Website verwendet Cookies.

Wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ich bin einverstanden.