Wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die

Tipps, um die männliche Fruchtbarkeit zu verbessern

Die Impotenz und die Parotitis

Zink gehört zu den Stoffen, die für den menschlichen Körper lebensnotwendig sind. Aber warum ist das Mineral eigentlich so wichtig? Und wie erkennst du, ob du an einem Zinkmangel leidest? Im Folgenden findest du alles Wissenswerte rund um Zink, von seinen Wirkungen über Symptome für einen Mangel bis hin zu Therapiemöglichkeiten.

Zink gehört zur Gruppe der Mineralstoffe. Das sind anorganische Substanzen, die im menschlichen Körper essentielle Funktionen erfüllen und darum für ihn lebensnotwendig sind. Doch obwohl Zink so wichtig für deine Gesundheit ist, kann dein Organismus es wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die selbst produzieren. Für gewöhnlich geschieht das im Rahmen der Ernährung.

Stehen bei dir aber zu wenig zinkhaltige Lebensmittel auf wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die Speiseplan, leidest du an einer bestimmten Erkrankung oder nimmst du gewisse Medikamente ein, kann das dazu führen, dass sich bei dir ein gesundheitsschädlicher Zinkmangel ausbildet. Warum ein Zinkmangel so gefährlich ist, woran du ihn erkennst und was du dagegen tun kannst, erfährst du im Folgenden.

Um richtig zu funktionieren, ist dein Körper auf Zink angewiesen. Doch welche Funktionen übernimmt der Mineralstoff eigentlich genau? Im Folgenden erklären wir dir die wichtigsten Wirkungen von Zink. Zink ist nämlich Bestandteil von mehr als Enzymen, also den Molekülen, die Stoffwechselprozesse in deinem Körper steuern. Zu den essentiellen biologischen Vorgängen, an denen Zink mehr oder weniger direkt beteiligt ist und die ohne das Mineral nicht korrekt vonstattengehen können, gehören Zellteilung und Proteinstoffwechsel.

Zink ist auch an der Bildung des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin beteiligt, der wiederum von grundlegender Bedeutung für den Sauerstoff- und Kohlendioxidtransport in deinem Körper ist. Kann aufgrund eines Zinkmangels, eines Eisenmangels oder eines Mangels an Vitamin B12 zu wenig oder gar kein Hämoglobin gebildet werden, ist die Sauerstoffversorgung deiner Zellen gefährdet.

Es kommt zur Ausbildung einer Anämie. Hormone sind ebenfalls körpereigene Botenstoffe, doch während Enzyme eher allgemein Stoffwechselprozesse steuern, wirken sich Hormone gezielt auf die Funktion bestimmter Organe aus. Zu den Hormonen, an deren Produktion Zink beteiligt ist, gehört auch Insulin.

Insulin wird von deinem Körper in der Bauchspeicheldrüse hergestellt. Es ist notwendig, um Zucker, der durch die Verdauung aus kohlenhydratreichen Lebensmitteln gewonnen und ins Blut geleitet wird, in die Zellen zu transportieren. Dort kann er für die Energiegewinnung genutzt werden. Der Zucker kann dann nicht aus dem Blut abtransportiert werden und sammelt sich dort an. Zusammen mit erhöhten Cholesterin — und Blutfettwerten gehören erhöhte Blutzuckerwerte zu den Auslösern von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Das Mineral ist nämlich nicht nur an der Produktion von Insulin beteiligt, es steuert auch die Bildung von Sexualhormonen. Und die nehmen wiederum Einfluss auf den Fruchtbarkeitzszyklus der Frau und die Spermienproduktion des Mannes. Paare mit unerfülltem Kinderwunsch sollten daher dringend ihren Nährstoffhaushalt überprüfen und sicherstellen, dass sie optimal mit Zink und anderen Nährstoffen versorgt sind. Bei Frauen wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die zeugungsfähigen Alter kann ein Zinkmangel nämlich zu Zyklusstörungen führen, die die Empfängnis erschweren.

Bei Männern führt ein Mangel dagegen entweder zu einer verringerten Spermienproduktion oder zu einer verminderten Bewegungsfähigkeit der Spermien, was ebenfalls zu Komplikationen bei wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die Befruchtung führen kann.

Zink ist nicht nur an der Bildung von Enzymen, Hormonen und hunderten Stoffwechselprozessen beteiligt. Das vielseitige Mineral ist auch in der Immunabwehr aktiv. Das sind schädliche Moleküle, die deine Zellen angreifen. Dadurch lösen sie "oxidativen Stress" in der Zelle aus, was dazu führt, dass die Zelle vorzeitig altert oder sich nachteilig verändert. Zusammen mit andere Nährstoffen ist Zink dafür verantwortlich, freie Radikale abzufangen und unschädlich zu machen, bevor sie deine Zellen schädigen.

Mineralstoffe lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Mengen- und Spurenelemente. Während du von Mengenelementen wie Magnesium und Calcium mehr als 50 Milligramm pro Tag benötigst, braucht dein Wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die von Spurenelementen oft deutlich kleinere Mengen.

Von Zink benötigt der menschliche Organismus nur wenige Milligramm pro Tag, daher gehört es zur Gruppe der Spurenelemente. Sonst leeren sich deine Zinkspeicher zu schnell und es kann zu einem Mangel kommen. Dieser Wert gilt unabhängig von Pubertät oder Wechseljahren. Lediglich für Schwangere und Stillende ist der Wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die mit 10 Milligramm bzw. Jungs ab 10 Jahren benötigen dagegen 9 Milligramm Zink, ab einem Alter von 15 Jahren sollten männliche Jugendliche und Männer täglich 10 Milligramm des Spurenelements aufnehmen.

Zink erfüllt viele grundlegende Funktionen in deinem Körper. Daher solltest du darauf achten, dass Mineral nicht zu überdosieren. Andernfalls kann es nämlich zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Krämpfe, BlähungenDurchfall und Erbrechen kommen. Im Rahmen der Ernährung ist eine Zink-Überdosierung eher unwahrscheinlich.

Wenn du allerdings Zink-Tabletten oder andere Präparate zu dir nimmst, solltest du darauf achten, die Dosierungsanleitungen einzuhalten und nicht zu viel von dem Mineral aufzunehmen. Sonst schadest du deiner Gesundheit, obwohl du ihr eigentlich etwas Gutes tun willst. Wer die empfohlene Tagesdosis an Zink dauerhaft überschreitet, läuft Gefahr, eine Überdosierung zu entwickeln. Das Gegenteil jedoch, ein Zinkmangel, ist ebenso unangenehm und teils noch gefährlicher.

Im Folgenden erfährst du deswegen alles über die Ursachen von Zinkmangel, an welchen Symptomen du einen Mangel erkennst und wie du ihn behandeln kannst. Weil dein Körper das Spurenelement Zink nur in geringen Mengen benötigt, ist es relativ einfach, den Zinkbedarf über die Ernährung zu decken — sofern du dich ausgewogen ernährst.

Das Mineral ist nämlich vorwiegend in tierischen Produkten enthalten. Insbesondere Vegetarier und Veganer sollten deswegen ihren Zinkhaushalt gründlich überwachen und darauf achten, dass sie ihren Nährstoffbedarf trotz überwiegend pflanzlicher Ernährung bedienen. Auch, wenn du bestimmte Ernährungsmethoden wie zum Beispiel Clean Eating anwendest und dabei oft auf Fleisch verzichtest, solltest du besonderes Augenmerk auf deinen Zinkhaushalt richten.

Zu den häufigsten Ursachen für einen Nährstoffmangel gehören chronische Magen- und Darm-Erkrankungen. Diese können nämlich dazu führen, dass die Nährstoffe während des Verdauungsvorgangs nicht vom Körper aufgenommen werden und den Verdauungstrakt ungenutzt passieren. Doch auch, wer aufgrund einer unerkannten Laktoseintoleranzeiner Fructoseunverträglichkeit oder anderen Erkrankungen häufig an Erbrechen, Durchfall, Krämpfen und Blähungen leidet, läuft Gefahr, einen Nährstoffmangel auszubilden.

Das betrifft einen Zinkmangel ebenso wie EisenmangelCalciummangelMagnesiummangel und Kaliummangel. Wenn bei dir eine chronische Magen- und Darm-Krankheit diagnostiziert wurde, solltest du daher mit deinem Arzt über die Deckung deines Nährstoffbedarfs sprechen.

Zinkmangel kann die Entstehung einer Schwangerschaft erschweren. Das gilt insbesondere für Männer, denn ein Mangel des Spurenelements kann die Produktion der Spermien hemmen wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die ihre Qualität einschränken, wodurch eine Befruchtung unwahrscheinlicher wird. In diesem Zeitraum ist der Zinkbedarf der Frau nämlich erhöht, weil sie nicht nur ihren eigenen, sondern auch den Nährstoffhaushalt ihres Babys mit abdecken muss.

Schwangere und Stillende sollten ihren individuellen Nährstoffbedarf und den ihres Kindes daher stets mit einem betreuenden Arzt absprechen, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten und Mängel zu vermeiden. Mit zunehmendem Alter sinkt die Leistungsfähigkeit des Magen- und Darmtrakts.

Die Verdauung ist nämlich ein sehr anspruchsvoller biologischer Vorgang. Ab einem Alter von 50 Jahren oder mehr ist daher die Wahrscheinlichkeit, einen Nährstoffmangel auszubilden, leicht erhöht. Hinzukommt, dass ältere Menschen in der Regel verschiedene Medikamente nehmen, die wiederum Wechselwirkungen verursachen und die Aufnahme von Nährstoffen hemmen können.

Daher ist es besonders wichtig, dass ältere Personen medizinisch gründlich betreut wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die.

Eine verbreitete Ursache für Zinkunterversorgung sind Medikamente, die eine Aufnahme des Nährstoffs hemmen. Das trifft unter anderem auf Arzneimittel zu, die auf den Magen- und Darmtrakt einwirken. Aber auch Medizin, die deinen Hormonhaushalt beeinflusst, kann einen Zinkmangel begünstigen. Medikamente, auf die dies zutrifft, sind unter anderem Magensäureblocker und Abführmittelaber auch die Anti-Babypille und Kortison.

Sport erhöht nicht nur deine körperliche, sondern auch deine geistige Leistungsfähigkeit, vermittelt Selbstdisziplin und trägt zu einem gesunden, ausgewogenen Lebensstil bei.

Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen Sportarten wie Yoga und Pilatesdie auf sanften Bewegungsabläufen und schonenden Übungen basieren, und Sportarten, die körperliche Grenzen austesten. Wenn du beim Sport gerne an deine Grenzen gehst, solltest du ein Auge auf deinen Nährstoffhaushalt haben.

Je anspruchsvoller der Sport, desto mehr schwitzt du nämlich dabei. Das gilt auch für Zink. Achte daher besonders gut auf deine Nährstoffzufuhr, denn dein Körper funktioniert besser, wenn er ausreichend mit Mineralien und Vitaminen versorgt ist.

Zinkmangel ist gar nicht so einfach zu diagnostizieren. Das macht es schwierig, den Ursprung der Krankheitserscheinungen festzumachen. Hinzukommt, dass Zinkmangel im Gegensatz zu den meisten anderen Nährstoffmängeln auch im Labor nicht so einfach festzustellen ist.

Denn auch durch einen Bluttest beim Arzt lässt sich eine Unterversorgung nur in sehr ausgeprägten Fällen sicher feststellen. Wenn du vermutest, dass du an Zinkmangel leidest, solltest du daher deinen Körper genau beobachten. Achte dabei auf folgende Symptome:. Einige der genannten Symptome sind eher unspezifisch und können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein.

Wenn du jedoch mehrere der gelisteten Anzeichen an dir entdeckst, solltest du dich mit einem Verdacht auf Zinkmangel an einen Mediziner wenden. Das gilt insbesondere dann, wenn der Zinkmangel bei dir durch Medikamente, eine chronische Magen- und Darmerkrankung, eine Schwangerschaft oder einen aktiven Lebensstil wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die werden könnte. Bedenkt man die essentiellen Aufgaben, die Zink in deinem Körper übernimmt, so verwundert es nicht, dass ein Mangel ernsthafte Konsequenzen für deine Gesundheit haben kann.

Im Folgenden erfährst du alles über die wichtigsten Folgen einer Zinkunterversorgung und wie du den Mangel bekämpfen kannst. Ein Zinkmangel kann daher zu einer erheblichen Einschränkung der Fertilität führen. Das Spurenelement beeinflusst nämlich die Funktion jener Organe, die Sexualhormone und Keimzellen herstellten — bei Männern sind das die Hoden, bei Frauen die Eierstöcke.

Bei einem ausgeprägten Zinkmangel kommt es zu einer Unterfunktion der Wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die. Auch die Qualität der Spermien leidet bei einer Keimdrüsen-Unterfunktion, die gebildeten Spermien sind weniger bewegungsfähig und haben daher schlechtere Chancen, erfolgreich eine weibliche Eizelle zu befruchten.

In drastischen Fällen kann Zinkmangel daher zu Unfruchtbarkeit führen. Zink ist an mehreren hundert Stoffwechselprozessen und der Bildung verschiedener Hormone beteiligt. Bei einem Zinkmangel ist die Ausführung dieser essentiellen, biochemischen Prozesse nicht mehr gewährleistet. Insbesondere im Kinder- und Jugendalter kann eine Unterversorgung mit Zink daher gravierende Konsequenzen haben und beispielsweise Wachstumsstörungen nach sich ziehen.

Ein verzögertes Einsetzen der Pubertät wie der Mangel an Sexualhormonen beeinflusst die eine uneindeutige oder fehlerhafte Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale gehören zu den möglichen Folgen.